SDM U18w: Platz zwei sichert DM-Teilnahme

Bei der Süddeutschen Meisterschaft kam der TSV trotz des Endes der Faschingsferien gut aus den Startlöchern und gewann gegen das Team aus Sachsen den SV Walddorf souverän mit 11:7 und 11:5. Durch den Sieg gegen bayerischen Meister vom TV Herrnwahlthann mit 11:7 und 11:6 hatte man den Gruppensieg schon fast in der Tasche. Zum Vorrundenabschluss gewann der TSV dann den ersten Satz gegen den ASV Veitsbronn mit 11:7 und wechselte danach munter durch und so kam der Gegner noch zum 1:1-Ausgleich beim 11:13, was aber keinen Einfluss mehr auf den Gruppensieg hatte. Am Sonntagmorgen traf man dann auf das junge aber sehr dynamische Team vom MTV Rosenheim, die im Viertelfinale überraschend den TV Herrnwahlthann ausschalteten. Die Blau-Weißen behielten trotz schwachem Start den Überblick und gewannen am Ende verdient mit 11:9 und 11:5 und hatten so die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft erreicht. Im Endspiel traf das Team auf den Dauerrivalen TSV Calw, der im Endspiel den größeren Siegeswillen an den Tag legte und so jeweils früh in Führung ging und diese jeweils mit 8:11 nach Hause brachte.

Für den TSV spielten: Sarah Burkhardt, Julia Motteler, Ann-Kathrin Motteler, Kim Niemann, Sara Grözinger und Nele Holocher